Bergans-Gipfelglück

Unverdrossen hoffen wir, dass uns der heurige Winter mit Schnee überhäufen wird, nachdem er in den letzten Jahren etwas knausrig war. Daher planen wir schon die Schitourensaison!
Ende Jänner (25.-28.1.2018) wird es wieder das "Bergans-Gipfelglück" mit der "Wienerin" geben. Anmeldungen sind noch nicht möglich, ihr bekommt aber rechtzeitig die Informationen.
Wer sich zuvor richtig einschwingen will, für die bietet Bergführerin Gundula Tackner gleich im Dezember "Schitechnik"-Training an: Für die schönsten Schnee-Zöpferln beim "Bergans-Gipfelglück"! Das Angebot ist speziell für die Wienerinnnen, Niederösterreicherinnen und Steirerinnen am Semmering oder auf der Tauplitz. Details weiter unten.

Wer schon weiter planen will und dann ein paar Skitouren in den Beinen hat, für den hat Bergführerin Michi Egarter das Richtige: Skitouren in den Dolomiten. Ab Februar jederzeit möglich! Lies unten weiter!

Wir wünschen euch einen schönen Herbst und sehen uns hoffentlich im Winter einmal am Berg!

Unterstützt durch:

Schitechnik am Semmering oder Tauplitz

Tiefschneetraining und Schitechnik

Wenn man weiß, wie es geht, macht die Abfahrt richtig Spaß. Und um richtig Spaß zu haben, hilft eines sicher: vorher ein bissi übern. Auf der Piste trainiert Bergführerin Gundula Tackner mit uns grundlegende Schitechnik, im Variantengelände setzen wir Erlerntes gleich in die Praxis um.
Die Tauplitzalm oder - je nach Schneelage auch der Semmering - bieten die optimalen Voraussetzungen für unser Training. Im Hotel genießen wir nach dem Schitag den schönen Wellnessbereich und das gute Essen!
Das Angebot richtet sich speziell an "Ostösterreicherinnen" (Wien, NÖ, Steiermark), gerade um fürs "Bergans-Gipfelglück" in Schwung zu kommen. Aus unserer Erfahrung sind solche Schitechnik-Tage das Beste, was "frau" sich zu Beginn der Schitourensaison gönnen kann.

Voraussetzungen: Sicheres Pistenschifahren, nach Möglichkeit Schitourenausrüstung
Leistung: Führung und Organisation, Ausrüstung (LVS etc.) nach Vereinbarung
Termin: 9.-10.12.2018
Preis: € 170,--
Mind. fünf Personen max. acht Teilnehmerinnen
Zusätzliche Kosten: Liftkarte für 2 Tage: 76,50 Euro, Halbpension rund 70 Euro, Getränke. Bitte vor Ort zahlen.
Anmeldung bitte einfach über anmeldung@gipfelglueck.info
 

Dreimal Dolomiten mit Ski

Verführerisch klingt das Skitourenwochende im Herzen der Dolomiten, geführt von Bergführerin Michaela Egarter. Rund um die Drei Zinnen und Cortina gibt es genug Auswahl für klasse Skitouren im Weltkulturerbe. Wer dann mit der richtigen Einheimischen wie Michi unterwegs ist, findet die richtige Spur.
Das Programm:
Donnerstag 18.00 Uhr - gemütliches Zusammensitzen vor dem Abendessen, Programmbesprechung
Freitag und Samstag: Skitour
Sonntag: Abschlusstour und Heimreise nach Cappuccino und Kuchen und Aperol und Prosecco ....

Anforderungen:
- Kondition für Aufstiege bis zu 1000 Höhenmeter
- Parallelschwung auf der Piste, stabiler Stemmschwung in allen Schneearten
- Beherrschen der Spitzkehrentechnik von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich

Termin: 22.2.-25.2.2018, Weitere Termine möglich.

Teilnehmerzahl: 4 - 8
Preis: Bis fünf Teilnehmerinnen: 285 Euro Führungsgebühr pro Teilnehmerinnen für drei Skitouren
Fünf bis acht Teilnehmerinnen: 255 Euro Führungsgebühr pro Teilnehmerinnen für drei Skitouren
Weitere Kosten:
Halbpension: rund 75 Euro/Nacht/Person für ein kuscheliges ***Hotels mit Wellness und super Essen. Bitte vor Ort zahlen.

Für Fragen oder gleich Anmeldung: anmeldung@gipfelglueck.info
 

Die Bergführerinnen des “bergans-Gipfelglück”

Bild von: Magdalena Habernig, Osttiroler Mastermind und Wetterexpertin

Magdalena Habernig, Osttiroler Mastermind und Wetterexpertin

Bild von: Michaela Egartner, die Unterstützung aus Südtirol

Michaela Egartner, die Unterstützung aus Südtirol

Bild von: Lisi Steurer, Heimspiel für die Osttiroler Profi-Bergsteigerin

Lisi Steurer, Heimspiel für die Osttiroler Profi-Bergsteigerin

Bild von: Andrea Dabernig, Salzburgisch-Kärntnerische Frauen-Power

Andrea Dabernig, Salzburgisch-Kärntnerische Frauen-Power

Bild von: Gerlinde Stickler, die Kernöl-Tirol-Connection

Gerlinde Stickler, die Kernöl-Tirol-Connection

Bild von: Lisi Fürstaller, junge Mutter und Super-Kletterin

Lisi Fürstaller, junge Mutter und Super-Kletterin

Bild von: Silvia Ennemoser, Obergurgl is coming!

Silvia Ennemoser, Obergurgl is coming!

Bild von: Eva Schider, Sportwissenschaftlerin und Biologin

Eva Schider, Sportwissenschaftlerin und Biologin

Bild von: Gundula Tackner, Steirerkraft!

Gundula Tackner, Steirerkraft!

Bild von: Maria Kirchner, vom Salzburger Fuß des Großvenedigers

Maria Kirchner, vom Salzburger Fuß des Großvenedigers

Voraussetzungen für die Teilnahme

Wir freuen uns, dass du beim Gipfelglück dabei sein möchtest.

Bitte: Bevor es in die Berge geht, informieren wir dich über das, was in Sachen Voraussetzung, Recht, Haftung usw. wichtig ist. Lies es bitte durch! Wenn du Fragen hast, melde dich bitte einfach unter 0664 240 10 95.

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Normale körperliche und geistige Gesundheit (Schwindelfreiheit)
  • Kondition (300 Höhenmeter im Aufstieg)
  • Versicherung für alpine Gefahren (wie zB im Rahmen der Mitgliedschaft bei alpinen Vereinen)

Du kannst dich dann anmelden, wenn du alle Informationen gelesen hast: anmeldung@gipfelglueck.info

Restrisiko
Alle Führungen werden gewissenhaft ausgearbeitet und vorbereitet. Es kann aber keine Garantie für Gipfelerfolge geben. Das Erreichen der Tagesziele ist stets von den Wetter und Umweltverhältnissen abhängig. Bei sämtlichen geführten Unternehmungen ist stets zu beachten, dass gerade im Bergsport ein erhöhtes Unfall und Verletzungsrisiko besteht (Steinschlag, Spaltensturz, Kälteschäden etc.). Diese Restrisikofaktoren werden durch die Arbeitsweise der Bergführerinnen so gering wie möglich gehalten, können aber nicht restlos reduziert werden. Das Restrisiko wird von den Teilnehmerinnen selbst getragen.

Restrisiko

Alle Führungen werden gewissenhaft ausgearbeitet und vorbereitet. Es kann aber keine Garantie für Gipfelerfolge geben. Das Erreichen der Tagesziele ist stets von den Wetter und Umweltverhältnissen abhängig. Bei sämtlichen geführten Unternehmungen ist stets zu beachten, dass gerade im Bergsport ein erhöhtes Unfall und Verletzungsrisiko besteht (Steinschlag, Spaltensturz, Kälteschäden etc.). Diese Restrisikofaktoren werden durch die Arbeitsweise der Bergführerinnen so gering wie möglich gehalten, können aber nicht restlos reduziert werden. Das Restrisiko wird von den Teilnehmerinnen selbst getragen.

Ablauf

Die Bergführerinnen entscheiden über die Routenwahl je nach Können der Teilnehmerinnen. Die angedachten Touren können im Falle des Wetters jederzeit geändert werden. Das entscheiden ebenfalls – auch kurzfristig – die Bergführerinnen. Eine kurzfristige Änderung des Tourenprogramms stellt keinen Rücktrittsgrund dar. Grundsätzlich ist schlechtes Wetter kein Grund für eine Stornierung. Es entscheidet die Bergführerin, ob das Wetter eine Tour zulässt.

Bis 2 Wochen vor Antritt der Tour gibt es keine Stornierungskosten. Bei einer Woche werden 50% des Preises verrechnet. Ab drei Tagen vorher werden 75% des Preises verrechnet. Innerhalb der letzten zwei Tage vor Beginn der Buchung werden 100% des Preises in Rechnung gestellt. Solltest du andere, passende Teilnehmerinnen finden, dann entstehen keine Kosten. Ausgenommen sind Wetterlagen, bei denen keinerlei Möglichkeit einer bergsteigerischen Aktivität besteht.